Wir fahren in den Urlaub.
Kostenlose Servicehotline
Service Hotline

Wir sind für Sie da:
0800 205 222-0
(kostenlos aus Ö und D)
oder +43 50 884 405
Mo-Fr 8-21 h, Sa/So 10-18 h

 
Reiseversicherung

Überblick über die Reise-Rücktrittskostenversicherung bei Terra Reisen

Bei allen Leistungen aus den Programmen von Terra Reisen ist eine Reise-Rücktrittskostenversicherung im Reisepreis enthalten. Der Versicherer leistet den Ersatz der Stornogebühren, z.B. bei unerwarteter schwerer Erkrankung, schwerem Unfall oder Tod des Versicherten bzw. bei bedeutendem Sachschaden am Eigentum des Versicherten infolge von Elementarereignissen, bei Schwangerschaftskomplikationen und bei unverschuldetem Verlust des Arbeitsplatzes. Der Selbstbehalt beträgt lediglich 20% der Stornokosten (nicht des Reisepreises!), mindestens Euro 25,-.

Genauere Informationen über Versicherungsleistung und Ablauf entnehmen Sie bitte dem Versicherungsausweis, der Ihnen mit den Reiseunterlagen ausgehändigt wird.

Details zur Reise-Rücktrittskostenversicherung für
 

Kundengeldabsicherung

Für die Absicherung österreichischer Kundengelder haben wir nach Maßgabe und Notwendigkeit der gesetzlichen Bestimmungen in Form einer Kundengeldabsicherung beim DRS - Deutschen Reisepreis Sicherungsverein VVAG, München vorgesorgt. Bei Eintreten des Schadensfalles ist die Europäische Reiseversicherung AG, A-1220 Wien, Kratochwjelstraße 4, Tel.: 01-317 25 00 Fax: 01-317 25 00 199, mit der Regulierung beauftragt.

Zur Absicherung der Kundengelder nach deutschem Recht (§ 651 k BGB) haben wir eine Kundengeldabsicherung beim „Deutscher Reisepreis-Sicherungsverein VVaG" abgeschlossen. Entsprechend der deutschen Gesetzgebung haben Sie diesen bereits mit der Buchungsbestätigung erhalten.


Glossar

A

Abbruch der Reise
Eine Reise gilt als abgebrochen, wenn die versicherte Person den
Aufenthalt am Zielort endgültig beendet und nach Hause zurückreist.

Angehörige
Als Angehörige gelten der Ehe- bzw. Lebenspartner, der Lebensgefährte einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft, Kinder, Eltern, Adoptivkinder, Adoptiveltern, Pflegekinder, Pflegeeltern, Stiefkinder, Stiefeltern, Großeltern, Geschwi-ster, Enkel, Tanten, Onkel, Nichten, Neffen, Schwiegereltern, Schwiegerkinder und Schwäger der versi- cherten Person.

Antritt der Reise / Reiseantritt
Im Rahmen der Reiserücktritts-Versicherung und im Haus und Anrei- se plus gilt die Reise mit der Inanspruchnahme der ersten gebuchten Reiseleistung als angetreten. Als Antritt der Reise gilt in der Reiserücktritts-Versicherung und im Haus und Anreise plus im Einzelnen:
•   bei einer Flug-Reise: mit dem Check-in (bzw. beim Vorabend-Check-in mit der Sicherheitskontrolle des Reisenden am Reisetag)
•   bei einer Schiffs-Reise: mit dem Einchecken auf dem Schiff
•   bei einer Bus-Reise: mit dem Einsteigen in den Bus
•   bei einer Bahn-Reise: mit dem Einsteigen in den Zug
•   bei einer Auto-Reise: mit der Übernahme eines Mietwagens oder eines Wohnmobils, bei Anreise mit dem eigenen PKW mit dem Antritt der ersten gebuchten Reiseleistung, z. B. mit Übernahme der gebuchten Ferienwohnung.
Ist eine Transfer-Leistung (z. B. rail & fly) fester Bestandteil der Gesamtreise, beginnt die Reise mit dem Antritt des Transfers (Einstieg in das Transfer-Verkehrsmittel, z. B. Bahn).
In allen übrigen Reiseversicherungen ist die Reise mit dem Verlassen der Wohnung angetreten.

Arbeitsplatzwechsel
Arbeitsplatzwechsel umfasst den Wechsel eines Arbeitnehmers von einem Arbeitgeber zum anderen unter Auflösung des bisherigen und Begründung eines neuen Arbeitsverhältnisses. Die Versetzung innerhalb eines Unternehmens zählt nicht als Arbeitsplatzwechsel.

Arbeitsverhältnis
Arbeitsverhältnis bezeichnet das durch einen Arbeitsvertrag geregelte sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnis zwischen Arbeit- nehmer und Arbeitgeber. Vom Versicherungsschutz umfasst sind die sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse mit einer Wochen- arbeitszeit von mindestens 15 Stunden, die zumindest auf eine Dauer von einem Jahr angelegt sind.

Auswärtiges Amt
Das Auswärtige Amt bildet zusammen mit den Auslandsvertretungen den Auswärtigen Dienst. Das Auswärtige Amt veröffentlicht umfang- reiche Informationen zu allen Staaten der Welt (so z. B. auch Reise- und Sicherheitshinweise bzw. Reisewarnungen).

Die Kontaktdaten lauten:
Postanschrift  Auswärtiges Amt, 11013 Berlin
Telefonzentrale  030 -18 170 (24-Stunden-Service)
Fax 030 -18 17 34 02
www.auswaertiges-amt.de

B

Betreuungspersonen
Betreuungspersonen sind diejenigen, die mitreisende oder nicht mit- reisende minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige der versicherten Person betreuen (z. B. Au-pair).

E

Eingriffe von hoher Hand
Eingriffe von hoher Hand sind Maßnahmen der Staatsgewalt (z. B. Beschlagnahme des Zolls von exotischen Souvenirs oder Einreisever- weigerung aufgrund fehlender vorgeschriebener Einreisepapiere).

Elementarereignisse
Elementarereignisse sind: Explosion, Sturm, Hagel, Blitzschlag, Hochwasser, Überschwemmung, Lawinen, Vulkan-ausbruch, Erdbeben, Erdrutsch.

O

Öffentliche Verkehrsmittel
Öffentliche Verkehrsmittel sind alle für die öffentliche Personenbe- förderung zugelassenen Luft-, Land- oder Wasserfahrzeuge. Nicht als öffentliche Verkehrsmittel gelten Transportmittel, die im Rahmen von Rundfahrten / Rundflügen verkehren, sowie Mietwagen, Taxis und Kreuzfahrtschiffe.

P

Pandemie

Eine Pandemie liegt vor, wenn auf weiten Teilen eines Kontinents oder mehrerer Kontinente eine infektiöse Erkrankung ausbricht
(z. B. Pest).

R

Reiseantritt / Antritt der Reise
Siehe unter „A–Antritt der Reise“.

Reiseleistungen
Als Reiseleistungen gelten beispielsweise die Buchung eines Fluges, einer Schiffs-, Bus- oder Bahnfahrt, eines Bustransfers oder eines sonstigen Transportes zum Urlaubsort oder zurück bzw. vor Ort die Buchung eines Hotelzimmers, einer Ferienwohnung, eines Wohnmobils, eines Hausbootes oder das Chartern einer Yacht.

Restreisepreis
Restreisepreis ist der zum Zeitpunkt des Eintritts des versicherten Ereignisses in Rechnung gestellte Gesamtreisepreis der gebuchten und versicherten Reise abzüglich geschuldeter oder geleisteter Anzahlung.

S

Schule / Universität
Schulen sind
•   alle Bildungseinrichtungen, die dazu geeignet sind, die gesetzliche Schulpflicht zu erfüllen sowie jene Bildungseinrichtungen, die zum Qualifizierenden Hauptschulabschluss, zur Mittleren Reife, zur Allgemeinen Hochschulreife, zur Fachbezogenen Hochschulreife oder zu einem sonstigen nach den jeweiligen Landesgesetzen für schulische Bildung anerkannten Schulabschluss führen;
•   ausbildungsbegleitende Schulen (Berufsschulen) und Schulen, in welchen nach einer bestimmten Berufspraxis ein weiterer von den Industrie- und Handelskammern oder den Handwerkskammern anerkannter Titel (z. B. Meistertitel) erworben werden kann.

Universitäten sind
•    alle Fachhochschulen und Universitäten, an denen ein akademischer Abschluss erworben werden kann.

U

Umbuchungsgebühren
Unter Umbuchungsgebühren fallen die Gebühren, die ein Veranstalter der versicherten Person in Rechnung stellt, weil sie beim selben Ver- anstalter ihre Reise hinsichtlich des Reiseziels bzw. des Reisetermins umgebucht hat.

Unverzüglich
Ohne schuldhaftes Zögern.

Urlaubsort
Als Urlaubsort gelten alle Orte einer Reise, die gebucht und versi- chert wurden. Sie sind als politische Gemeinde einschließlich eines Umkreises von 50 km zu verstehen. Davon umfasst sind alle Verbin- dungsstrecken zwischen den Urlaubsorten und zurück zum Heimatort.

V

Versicherte Adresse
Versicherte Adresse ist das Haus / die Wohnung der versicherten Person an ihrem Hauptwohnsitz.

Versicherter Aufenthalt
Versichert ist der vorübergehende Aufenthalt der versicherten Person in den Gastländern.

Versicherte Personen
Versicherte Personen sind die in der Versicherungsdokumentation (z. B. Prämienrechnung, Zahlungsbeleg, Beilage zum Versicherungsschein) namentlich genannten Personen oder der dort beschriebene Personenkreis.

Versicherungsnehmer
Versicherungsnehmer ist die Person, die mit der ERV einen Versicherungsvertrag abgeschlossen hat.

Versicherungsvertreter
Versicherungsvertreter ist derjenige, der als Vertreter des Versicherers mit dem Versicherungsnehmer den Versicherungsvertrag abschließt. Der Versicherungsmakler, der als Vertreter des Versicherungsnehmers auftritt, gilt nicht als Versicherungsvertreter.

Vertraglich geschuldete Stornokosten
Vertraglich geschuldete Stornokosten sind die Kosten, die der Rei- sende dem Leistungsträger, der zur Erbringung der Reiseleistung verpflichtet ist (z. B. Reiseveranstalter, Ferienwohnungsvermieter), bei Stornierung der Reise bzw. der Reiseleistung schuldet. Nicht hiervon erfasst sind Kosten, die im Rahmen der Vermittlung von Reiseleistungen anfallen (z. B. bei einem Vermittlungsvertrag mit einem Reisebüro).

 
 
 
6.0 = ausgezeichnet
1.0 = nicht zufriedenstellend
6.0 = ausgezeichnet
1.0 = nicht zufriedenstellend